Nachrichten

Kathie erfolgreich operiert

Kathie nach der Operation

Kathie wurde heute operiert.
Es war ein sehr großer Schnitt erforderlich, da
sich erhausgestellt hatte, dass ihre Wunde sehr tief geht.
Auch der Darm war schon betroffen.
Darüber hinaus wurde eine Hüftdysplasie diagnostiziert,
die aber nicht behandelt werden kann.
Ansonsten geht es ihr jetzt aber gut und wir hoffen das
beste für die Zukunft.

An dieser Stelle vielen Dank für die großzügigen Spenden
für Kathies Operation!

Helfen Sie Kathie!

Kathie

Kathie kam vor einer Woche aus Bulgarien zu uns. Beim Tierarztbesuch wurde
bei ihr eine Hernie festgestellt. Das ist ein Eingeweidebruch, bei dem durch eine
Lücke oder Schwachstelle in der Bauchwand Eingeweide hervortreten.
Dies muss operiert werden. Dafür fallen Kosten von ca 300 € an.
Da wir Kathie ein ganz normales Katzenleben ermöglichen wollen,
werden wir die Operation selbstverständlich durchführen lassen.
Wir würden uns über jede noch so kleine finanzielle Unterstützung sehr freuen!

Spenden bitte an:

Katzenschutzverein Siegen
IBAN DE05 4605 0001 0009 5721 65

BIC WELADED1SIE
Verwendungszweck: Kathie

Notfall Pepe benötigt eine teure Hüftoperation

WhatsApp Image 2016 09 17 at 15.19.18

Pepe ist ein 12 Wochen alter Kater, der vor kurzem in eine unserer Pflegestellen kam.
Er hat starke Schmerzen und kann schlecht laufen. Manchmal fällt er einfach um.

Nach einer Röntgenuntersuchung stellte sich heraus, dass seine Hüftkugel durchgebrochen ist.
Dies kann nur Folge einer massiven Misshandlung sein; ein massiver Tritt, vermuten wir.

Pepe wird jetzt in der Tierklinik Betzdorf operiert.

Der Eingriff ist sehr teuer. Daher bitten wir um Spenden.

Bitte überweisen Sie auf unser Spendenkonto DE05 4605 0001 0009 5721 65
Stichwort Pepe.

Danke!

WhatsApp Image 2016 09 17 at 15.19.13

Happy End für Siegener Bahnhofskatze

13682594 1040435852730144 19400561 o

Schon seit etwa 2 Jahren erreichten den Katzenschutzverein Siegen e.V.
immer wieder Anrufe und auch viele Facebook-Nachrichten von Bahnreisenden.
Demnach streune eine Katze auf dem Gelände des Siegener Hauptbahnhofs
herum, die wohl niemandem gehöre.

Bisherige Versuche, das Tier zu finden und einzufangen blieben ohne Erfolg.
Dann, vor wenigen Wochen, rief uns eine Mitarbeiterin der Deutschen Bahn AG
an. Bei den Abrissarbeiten am alten Bahnhofsgebäude bei Gleis 55 sei aufgefallen,
dass eine Katze ein Loch im Boden zwischen oberem Gebäude und Keller als
Unterkunft nutze. Sie bot uns Hilfe beim Einfangen an und gestattete uns,
vor Ort eine Katzenfalle aufzustellen.

Erste Versuche unserer Vereinskollegin Dorothea Hennes, das Tier zu finden,
blieben jedoch erfolglos, bis sie auf Ugur Mete traf. Herr Mete arbeitet in
Bahnhofsnähe und kennt die Katze. Wie Frau Hennes erfuhr, verbrachte
Herr Mete jede Mittagspause in Gesellschaft der Katze, brachte ihr Futter,
und freundete sich mit ihr an.

Gemeinsam schafften es Frau Hennes und Herr Mete schließlich, die Katze
einzufangen.

"Mrs Grey", wie sie inzwischen heißt, lebt nun bei Frau Hennes solange,
bis wir für sie ein neues Zuhause gefunden haben werden. Ihr alter Freund,
Herr Mete, besucht sie immer noch regelmäßig und achtet darauf, dass es
ihr auch gut geht und sie ein schönes neues Zuhause findet.
Beim Tierarzt war Mrs Grey auch schon. Der hat sie für kerngesund befunden.

Mrs Grey und ihr Freund Ugur Mete

Mrs Grey und ihr Freund Ugur Mete

Mrs Grey und ihr Freund Ugur Mete

hier hauste Mrs Grey

hier hauste Mrs Grey

Tierschutzaktion in Montenegro

Bald ist es so weit und eine unserer Pflegestellen macht sich erneut auf den Weg nach Montenegro,
um vor Ort den Straßenkatzen und Straßenhunden zu helfen und lokale Tierschützer zu unterstützen.
Unseren Schwerpunkt möchten wir dieses Mal auf eine Katzen-Kastrationsaktion legen,
weshalb unsere Helfer neben anderen Spenden auch eine Lebendfalle für Katzen im Gepäck haben werden.
Kastrationen sind in Montenegro zwar deutlich günstiger als in Deutschland,
dennoch benötigen wir Ihre Unterstützung, um möglichst vielen Tieren helfen zu können.

Sie möchten Kastrationspate werden und haben weitere Fragen?

Kontaktieren Sie uns gerne über die Facebook-Nachrichtenfunktion unter
https://facebook.com/katzenschutzsiegen oder das Kontaktformular
auf unserer Website http://katzenschutz-siegen.de.

Neben finanzieller Unterstützung freuen wir uns auch über Sachspenden in Form von

  • Futter,
  • Flohmitteln,
  • Nahrungsergänzungsmitteln für Hunde- und Katzenwelpen
  • und auch Hundehälsbänder,
  • Geschirre
  • Leinen.

Weitere Informationen bezüglich der Sachspenden erhalten Sie unter folgender Rufnummer:
  0151 57212707 (bitte Telefonnummer für Rückruf hinterlassen).

Geldspenden können Sie direkt auf das Konto des Katzenschutzvereins (Stichwort "Montenegro") überweisen:
 IBAN: DE05 4605 0001 0009 5721 65

Alternativ können Sie auch über
https://www.spendenportal.de/geldspenden/projekt/2628
spenden.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Katzenschutzverein Siegen e. V.

Tierelend in Montenegro

Tierelend in Montenegro

Tierelend in Montenegro

Tierelend in Montenegro

Tierelend in Montenegro

Tierelend in Montenegro

Lilli

Lilli, unser osteuropäisches Katzenfräulein, kam mit einem entzündeten
Beinstumpf zu uns.
Leider war sie nicht korrekt behandelt worden.

Lilli

Das Beinchen musste leider amputiert werden.

Lilli hat das recht gut weggesteckt und hüpft schon im Haus herum.

Lilli

Die Operation war aufwändig und entsprechend teuer.
Insofern wären uns Spenden sehr willkommen.
Wer möchte helfen?

Lilli



Neue Futterspendenbox bei Zoo&Co.

12421830 963077013783012 940128707 n

Auch in Kreuztal haben Sie jetzt die Gelegenheit, für unsere Tiere Futter zu spenden.
Gerd Lehnert, unser 2. Vorsitzender hat heute bei Zoo&Co. in Kreuztal eine neue
Spendenbox in markanter Farbgebung aufgestellt und eingeweiht.

Wir freuen uns auf Ihre Spenden!

12884353 963076450449735 1348930428 n

Gartenflohmarkt in der Wenscht

IMG 5643

Bei einem Gartenflohmarkt in der Wenscht konnte unser Verein immerhin etwas über
80€ einnehmen. Vielen Dank an Gudrun Ohm, die das Ganze organisiert hat und es
in der brütenden Hitze stundenlang aushalten musste!